Storytelling - In dem Moment geschah es

"In dem Moment geschah es..."

Eine mystische Stimmung umgab ihn. Eine Stimmung voller Spannung, unzähliger neuer Eindrücke. Gerüche, die er nicht kannte, Geräusche, die er noch nie zuvor vernommen hatte. Eine vollkommene Reizüberflutung.
Hektisch schnellte das kleine Köpfchen von links nach rechts, fokussierte die Geschehnisse draußen, um dann schnell wieder zu versuchen, einen Blick auf die 1000 blinkenden Knöpfchen, nur durch einen Vorhang vor ihm verdeckt, zu erhaschen. Nichts durfte er verpassen, alles, jedes noch so kleine Detail sog er in sich auf und genoss.

In dem Moment geschah es: einer der drei Männer aus der durch den Vorhang verdeckten Kanzel drehte sich herum, blickte lächelnd zu ihm. Schnell wurde das Gesicht hinter kleinen Händchen versteckt, in der Hoffnung, sich den Blicken entziehen und seine Neugier verbergen zu können. Als er glaubte, nicht mehr beobachtet zu werden, sank er gemütlich in seinem Sitz zurück und verfolgte zufrieden das Treiben draußen. Ein entzücktes, leises Jauchzen entfuhr ihm.

Storytelling - er fühlte, dass jeden Augenblick etwas Einzigartiges passieren könnte

"...er fühlte, dass jeden Augenblick etwas Einzigartiges passieren könnte"

Kleine merkwürdig ausschauende Fahrzeuge, kantig und klobig, fuhren scheinbar ziellos Koffer hin und her. Waren es immer wieder die gleichen? Schwarze, grüne, mit Schnallen, ohne Schnallen. Seine Gedanken schweiften ab - zurück zu den drei Männern in der Kanzel, die darin so geschäftig zu tun hatten?
Aus der Ferne drang eine warme Stimme an sein Ohr: "Möchtest du vielleicht mit ins Cockpit und dir den Start aus nächster Nähe ansehen?". Eine freundliche Frau schaute ihn erwartungsvoll an. "Der Kapitän hat etwas in deinen Augen gesehen und würde sich freuen, dich vorne begrüßen zu dürfen." Nichts ahnend, was es damit auf sich hatte, willigte seine Mutter für ihn ein.
Wenige Momente später fand er sich auf einem riesigen Sitz inmitten blinkender Fernseher, piepender Radios und fremdklingender Stimmen wieder. Er spürte, dass sein Puls beschleunigte, er fühlte, dass jeden Augenblick etwas Einzigartiges passieren könnte - etwas, das sein Leben für immer verändern würde.

Storytelling - Ein Traum war geboren

"Ein Traum war geboren..."

"Boeing 747 heavy, cleared for take-off, runway 18".
Und dann geschah es: ein lautes Aufheulen, unnachgiebig wurde der kleine Körper in den harten Sitz gedrückt. Wie ein sprintender Puma, dessen Schrittlänge mit jedem Sprung größer zu werden schien, brach der behäbige Koloss los. Ein mulmiges und dennoch wohlig warmes Gefühl begann sich langsam im Körper des kleinen Jungen auszubreiten.
"V1, V2, rotate". Er flog. Leicht wie eine Feder, grazil wie eine Schwalbe, sanft schwang sich das riesige Flugzeug empor. Die Wolken, weiß und weich wie Watte, zum Greifen nah. Lichtschauspiele der untergehenden Sonne, Autos und Häuser, die so klein wie jene in seinem Kinderzimmer waren, das sonore Summen der vier Triebwerke. Er war fasziniert, spürte Glück, fühlte Sehnsucht.
Im Alter von vier Jahren, im Cockpit einer Boeing 747, inmitten des geschäftigen Treibens ranghoher Kapitäne, entschied der kleine Junge, dass er eines Tages selbst fliegen würde. Ein Traum war geboren.

Storytelling - ein Traum war wahr geworden

"15 Jahre mussten vergehen. Rückschläge verdaut, aus Niederlagen gelernt werden. Aber dann war es so weit:
"Marrakech Tower, N12340, cleared to land, runway 28!"
Er hatte es geschafft. Nach all den Entbehrungen, nach all den Enttäuschungen hatte er sein Ziel nie aus den Augen verloren. Und jetzt war es Realität. Er befand sich auf einem anderen Kontinent.
Den Abwinden der Alpen war er entkommen, Turbulenzen und Mistral im Rhonetal hatte er bekämpft, die Straße von Gibraltar durchflogen und nun war er hier: ein Märchen aus 1001 Nacht war Wirklichkeit geworden."

Traumreisen und Erlebnisreisen - Sehnsucht, Passion, Träume - Quellen individueller Selbstentfaltung

Sehnsucht, Passion, Träume - Quellen individueller Selbstentfaltung

Fasziniert und inspiriert von dieser Geschichte haben wir gelernt, dass spüren und fühlen, dass erleben die Quellen unseres Antriebs, unserer Selbstverwirklichung und Selbstentfaltung sind. Durch sie sind wir in der Lage, erlebbaren Luxus zu zelebrieren. Glück zu empfinden. Erlebbarer Luxus - das ist für uns, die Welt von oben zu betrachten, über die Wolken zu gleiten, das feuerrot glitzernde Meer am Horizont zu entdecken.
Erlebbarer Luxus entsteht in uns selbst, ist individuell spürbar und macht aus uns das, was wir sind: einzigartig! Wir von exklusiv erleben sind dankbar, Möglichkeiten der eigenen Weiterentwicklung und Horizonterweiterung gefunden zu haben. Nun ist unsere Passion, dieses Gefühl weitergeben zu dürfen - gerne an Sie, unsere geschätzten Kunden.
Die folgenden Seiten sollen Sie inspirieren, neue Träume zu träumen, Altbekanntes zurück zu lassen, Unbekanntes zu entdecken und so die Kraft zu schöpfen, neue Herausforderungen zu finden sowie diesen erfolgreich und positiv zu begegnen - finden Sie sich selbst!

facebooktwittergoogle_plusshare_save_171_16